Ausstellung im Pop-up-Store Zwischenzeit: „Licht ins Dunkle“

Marie-Josephine Eckloff beleuchtet das Thema Gewalt gegen Kinder in ihrer Masterarbeit und veranstaltet eine begleitende Podiumsdiskussion über „Gewalt in der Erziehung“

Zum ersten Mal wird die Immobilie Annastraße 16 - seit längerem bekannt als "Pop-up-Store Zwischenzeit" - einer Studentin der Hochschule Augsburg zur Verfügung gestellt. Marie-Josephine Eckloff wird ihre Masterarbeit in Form der Ausstellung "Licht ins Dunkle" zum Thema "Gewalt gegen Kinder" präsentieren. 

Zum einen werden dort Einblicke in die von Gewalt begleitete Geschichte der Kinder Europas gewährt. Zum anderen wird die Vielschichtigkeit häuslicher Gewalt aufgezeigt. Auch eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Pädagogik, Rechtspflege und Psychologie sind Teil des Projekts.

Für die Verwirklichung dieses Vorhabens stellt die Stadt Augsburg die ehemalige Einzelhandelsfläche günstig zur Verfügung. Sie dient schon seit mehr als einem Jahr dem Zweck kleinen Einzelhändlern, Künstlern und Gründern der Kultur- und Kreativwirtschaft die Möglichkeit zu geben, sich in 1A-Einzelhandelslage der Augsburger Innenstadt zu präsentieren und zu probieren.

Weitere Informationen hier in der Pressemitteilung.
Infoflyer

Fotos: Hochschule Augsburg


Marie-Josephine Eckloff, Studentin im Masterstudiengang Design- und Kommunikationsstrategie an der Hochschule Augsburg.