Future Composite Manufacturing - AFP & AM

Virtuelles Symposium am 9. und 10. September 2020.

Additive Manufacturing (AM) bietet das Potenzial, die Fertigung von Composites zu revolutionieren. Die Kombination von AM-Verfahren mit dem bereits etablierten Automated Fiber Placement (AFP) Prozess ermöglicht auch für Primärstrukturen neue Fertigungsansätze.

Um den aktuellen Stand, Trends und Chancen in Forschung und Entwicklung zu diskutieren, veranstaltet der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der Technischen Universität München (TUM) gemeinsam mit dem langjährigen Forschungspartner Australian National University (ANU) ein virtuelles Symposium: „FUTURE COMPOSITE MANUFACTURING – AFP & AM“

Über zwei Tage werden dazu diverse Vorträge aus Wissenschaft und Industrie sowie Raum für Diskussion geboten. Themen sind unter anderem: Additive Manufacturing mit Kurz- und Endlosfaserverstärkung, Automated Fiber Placement mit in situ Konsolidierung, industrielle Anwendungen der Luftfahrt- und Automobilindustrie, Funktionalisierung und Charakterisierung von Composites für AFP und AM, Simulation additiver Prozesse und mehr!

Vorträge kommen neben TUM und ANU von den Forschungspartnern AFPT, Airbus, BMW, CEAD, DLR, Fraunhofer, GKN Aerospace, INOMETA, SGL Carbon und Victrex.

Weitere Informationen sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier. 
Das Programm finden Sie hier.