Online-Befragung zur Zukunft der EU-Regionalförderung

In den kommenden Monaten wird sich entscheiden, wie die einzelnen Ausgabenfelder der EU-Strukturfonds in den kommenden sieben Jahren ausgestaltet werden, darunter auch der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Dabei geht es um die Förderschwerpunkte aber auch um die Festlegung der Fördergebiete.


In der aktuellen Förderperiode 2014 bis 2020 stellt die EU Bayern insgesamt knapp 495 Millionen Euro an EFRE-Mitteln zur Verfügung. Mit diesen Mitteln stößt Bayern Investitionen von etwa 1,4 Milliarden Euro in Innovation, in die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) oder in den Klimaschutz an.


In einer Onlinebefragung haben auch Unternehmen und Kommunen bis zum 30. September 2019 die Möglichkeit, sich zu den möglichen Schwerpunkten des EFRE-Programms zu äußern.
Hilfreich wäre es aus Sicht der IHK, wenn sich möglichst viele Unternehmen und Kommunen an der kurzen Befragung beteiligen.

Die Onlinebefragung finden Sie unter www.efre-bayern.de/nach2020