Wirtschaftlich und arbeitssicher

Neue Bestuhlung für Kongress am Park lässt flexible Handhabung zu

Die neue Bestuhlung für Kongress am Park steht. "Mit Blick auf die Bereiche Arbeitssicherheit und Wirtschaftlichkeit war eine Erneuerung der Bestuhlung unumgänglich. Allein der Auf- und Abbau der alten Bestuhlung erforderte einen fünfmal so hohen Zeitaufwand wie die flexible Kongressbestuhlung, für die wir uns jetzt entschieden haben", so Bürgermeisterin sowie Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber. Auch dass für die alte Bestuhlung keine Ersatzteile mehr lieferbar sind waren neben erheblichen Substanzschäden ausschlaggebend für die Entscheidung des Wirtschaftsförderungs-, Beteiligungs- und Liegenschaftsausschusses, die bisherige "Kino-Bestuhlung" aus dem Eröffnungsjahr 1972 zu ersetzen.

Die Neuanschaffung erfolgte in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege. "Wir haben uns für eine moderne Hallenbestuhlung in zeitlos klarem Design entschieden. Vor allem Flexibilität sowie eine schnelle Handhabung, verbunden mit einer Minimierung der körperlichen Belastung für die Mitarbeiter, waren dabei ausschlaggebend", so Eva Weber.

Durch den kräftigen Orange-Ton in der Farbgebung der neuen Bestuhlung bleibt auch der typische Retro-Charakter im Kongress am Park weiter erhalten. Sie war eine Vorgabe des Landesamts für Denkmalpflege.

An Bruttokosten für die neue Bestuhlung sind rund 270.000 Euro veranschlagt. Im Vergleich dazu hätte eine Renovierung der vorhandenen Kino-Bestuhlung Kosten in Höhe von rund 800.00 Euro brutto verursacht. Ein Teil der alten Bestuhlung wird am 11 März 2017 verkauft werden. Alle Informationen darüber finden Sie hier.