Neuland Multimedia

Interaktives 3-D-Modell
copyright: Neuland Multimedia

Science Fiction-Software aus der Prinz-Villa: Neuland Multimedia

"Von einer Augsburger Firma wurden wir schon mal als "Hidden Champion" bezeichnet," schmunzelt Holger Kannler. Denn das Unternehmen Neuland Multimedia, für das er arbeitet, ist andernorts wesentlich bekannter als daheim. Die Spezialisten für Anwendungssoftware und Internetlösungen bestechen durch ein Portfolio, das von der Erstellung einer Unternehmenswebsite bis zu zukunftsweisenden Prototypen für Weltfirmen reicht.

"Wir kennen uns tatsächlich von den Pfadfindern," lacht Geschäftsführer Georg Menhard von Neuland Multimedia. Schon seit den 90er Jahren arbeitet er mit Thomas Lippert zusammen, seit 1998 in einer GmbH mit inzwischen über 20 Mitarbeitern. Angefangen haben sie mit Lernsoftware für Schulbuchverlage, heute ist ihr Vorzeige-Kunde die Telekom, die regelmäßig Prototypen für neue Anwendungen ordert. "Diese Arbeit ist naturgemäß strenger Geheimhaltung unterworfen," so Holger Kannler, bei Neuland Multimedia für das Projektmanagement zuständig. "Es macht uns allerdings immer wieder Spaß, das Ergebnis unserer Entwicklungsarbeit in den Produkten großer Weltfirmen wiederzuentdecken," ergänzt Software-Spezialist Thomas Lippert.

"Dem Trend voraus" will Neuland Multimedia mit seinen Entwicklungen sein. Ein aktuell bestechendes Beispiel ist "Augmented Reality": Eine App erkennt ein Foto, in dem Eckpunkte versteckt sind, und auf dem Tablet-Bildschirm (z.B. eines iPads) erscheint ein fotorealistisches 3D-Modell, beispielsweise von einem Kaminofen. Damit können die "traditionellen" Printmedien zur Brücke in die virtuelle Welt werden, und der Kunde oder Berater direkt vor Ort erkennen, ob das Produkt in die Umgebung passt.

Eine Ausstellung in Nürnberg, die direkt im Gerichtssaal der NS-Prozesse die Zeitgeschichte erfahrbar machen will, wird Neuland Multimedia mit einer technisch aufwändigen Multimedia App ausstatten. "Dazu arbeiten wir mit Designern, Innenarchitekten und zahlreichen anderen Spezialisten zusammen," erläutert Thomas Lippert. Der 40-jährige Internet-Pionier ist auch nach vielen Jahren im Geschäft noch fasziniert von seiner Arbeit: "Je besser man sich auskennt, desto zahlreicher werden die Möglichkeiten, neues zu schaffen."

Zu den Kunden von Neuland Multimedia gehören neben Unternehmen und der Öffentlichen Hand auch Agenturen, die auf der Höhe der Zeit bleiben wollen und müssen. "Derzeit ist das Stichwort "Augmented Reality" ein ganz großes Thema," so der 38-jährige Menhard, der ebenso wie sein Mit-Geschäftsführer eine Ausbildung zugunsten des Unternehmenserfolgs abgebrochen hat - "danach fragt aber schon lange keiner mehr."

Die Entwicklungs-Highlights, an denen in der Prinz-Villa in Lechhausen Programmierer und Webdesigner arbeiten, sind eine gute Referenz für die zahlreichen anderen Software-Leistungen, die Neuland Multimedia zu bieten hat. Diese reichen vom Design und der Programmierung einer einfachen Website über die Entwicklung von Apps und Datenbanklösungen bis zur Beratung in Sachen Cloud-Computing. "Spezialfälle sind unsere Stärke," weiß Thomas Lippert und "alles, was zu programmieren ist, machen wir für unsere Kunden."

Tatsächlich gehören zu diesen auch einige Augsburger Agenturen und Unternehmen. Ansonsten sind die Spezialisten von Neuland Multimedia ganz glücklich darüber, dass sie in Augsburg gut ausgebildeten Nachwuchs für ihr Geschäft finden und über eine hervorragende Verkehrsanbindung verfügen können. "Ein weiterer Vorteil ist es, dass wir hier zu den meisten Kunden mindestens eine Stunde Abstand haben," grinst Lippert: "Das bedeutet nämlich auch: viel Ruhe zum Arbeiten."

www.neulandmm.de 

 

Stand: 04.06.2013