Bernd Müller Fotografie

27.000 Volt entladen sich - Siemens

3D mapping - LEW Augsburg - Schloss Scherneck

Präzisions Kelvin Messung - Fraunhofer EMFT

Sensorische Anwendung Lab-on-Chip - Fraunhofer EMFT

Chemielabor - Fraunhofer IBP Holzkirchen

Fluglabor - Fraunhofer IBP Holzkirchen

Sonnensimulator - Fraunhofer IBP Stuttgart

Laserlabor - Institut für Physik - Universität Augsburg

Elektronen im Nanoring - Institut für Physik - Universität Augsburg

Carbon - Fraunhofer IGCV Augsburg

Mikroskopische Sensoren - Hahn-Schickard Freiburg

Implantat zur Früherkennung von Epilepsie - Hahn Schickard Freiburg

Fräskopf an einer Gravur-Anlage - Seele Gersthofen

Teilereinigung - Pero AG Königsbrunn

Schneckenwelle einer Spritzgießmaschine - Ettlinger Königsbrunn

Virtuelle Reise durch einen Blutkanal - Fraunhofer IZB

Zerspanung, Fräsen - Premium AEROTEC Augsburg

Windpark Berching - Bayr

Datenübertragung per Laser - DLR Weilheim

Umweltprobenbank des Bundes in Münster - Fraunhofer IBMT

Mobiles Sicherheitslabor - Südafrika - Fraunhofer IBMT

Mobiles Sicherheitslabor - Südafrika - Fraunhofer IBMT

Mobiles Sicherheitslabor - Südafrika - Fraunhofer IBMT

Mobiles Sicherheitslabor - Südafrika - Fraunhofer IBMT

 

Ein Spezialist im Bereich der Wissenschafts- und Technologiefotografie

Durch eine Anfrage von Fraunhofer IBMT nach wissenschaftlichen Exponaten und Portraits knüpfte Bernd Müller im Jahr 2000 erste Kontakte im Bereich Wissenschaft und Technologie in Deutschland.
Bis heute arbeitet er eng mit den Fraunhofer Instituten zusammen und produzierte unter anderem mehrere Kalenderserien von 2002 bis 2009. Bernd Müller wurde mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet.

So wurde beispielsweise seine virtuelle Reise durch einen Blutkanal 2003 mit dem Deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie bewertet. 2009 und 2010 wurde er von der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften acatech mit dem ersten Platz in der Kategorie Fotografie ausgezeichnet.
Das 2009er acatech-Projekt beschäftigt sich mit einer Plakatserie, die er am Institut für Physik an der Universität Augsburg gestaltete.

Er begleitete fotografisch das mobile Sicherheitslabor der biologischen Stufe 3 von Fraunhofer im Ersteinsatz in Südafrika. In diesem Labortruck werden Patienten auf HIV und Tuberkulose getestet.

In seinen aktuellen Projekten zu "Virtuelle 360° Tour" gelingt es Bernd Müller, durch Erstellen einer ganzen Serie an Fotos von einem Raum, dem Betrachter Einblicke zu verschaffen, als ob man selbst vor Ort sei. In den 360° Touren bei den Fraunhofer Instituten gewinnt man Eindrücke von Orten, zu denen sonst kein Außenstehender zutritt hat. In diesen Touren sind sehr viele Informationen hinterlegt.
Eine gerade freigegebene, sehr aufwendige "Virtuelle 360° Tour" entstand  im Augsburger Dom, die technische Leitung verantwortete Andreas Düren. Sie ist in ihrer Art einzigartig und kombiniert Rundumblicke mit ausführlichen Informationen zur Geschichte der Kathedrale. Die Domtour ist ab sofort auf der Homepage des Bistums Augsburg freigeschaltet. In der Kathedrale werden zudem Plakate angebracht, die über einen QR-Code direkt vor Ort den Start der Tour ermöglichen. https://domtour.bistum-augsburg.de/

Websites:

Bernd Müller Fotografie
Bernd Müller Videografie
Facebook

Virtuelle 360°Touren:

Fraunhofer EMFT
Fraunhofer IBMT
Augsburger Dom