Lackieren und Beschichten 4.0

Firma Ehle investiert am Standort Augsburg in neue Firmenhalle

In nur vier Monaten Bauzeit erfolgte auf dem Gelände der Firma Ehle GmbH & Co KG an der Ostrachstraße die Errichtung einer neuen Werkshalle samt Nebengebäude. Zuvor musste ein Teil der bestehenden Gebäude abgerissen werden.

Auf einer Fläche von nunmehr 1500 m² werden Bauteile verschiedenster Form und Größe mit Hilfe moderner Anlagen beschichtet und lackiert. Zu den Kunden zählen Firmen aus allen Branchen, z. B. Maschinenbau, Blechverarbeitung, Schlosser, Stahlbau und Kunststoffverarbeitung - Industrie und Handwerk.

Firmenchef Stefan Ehle legt besonderen Wert auf die Verbindung von technischen Innovationen mit hohen Umweltstandards. "Durch die bereits durchgeführten Baumaßnahmen und die geplanten Umbauten mit einer Investitionssumme von zusammen 4,5 Mio. Euro können wir in der Produktion abwasserfrei arbeiten."

Ein neues Energiekonzept mit Kraft-Wärme-Kopplung soll dabei der Versorgung des gesamten Areals mit Wärme dienen. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts ist für 2020 vorgesehen.

Ehle sieht sein Unternehmen mit rund 90 Mitarbeitern gut gerüstet auf dem hart umkämpften Markt für Lohnbeschichtungen. "Der Wettbewerbsdruck ist hoch und auch der Fachkräftemangel macht sich bei uns bemerkbar. Es ist heute schwer, gut ausgebildete Facharbeiter für Maler- und Lackierertätigkeiten zu bekommen. Wir sind aber optimistisch, dass unser Konzept auch in Zukunft überzeugt."

 

www.ehle.de

Stand: Juni 2018