Netzwerktreffen der Hoteliers "Vernetzt sein stärkt" - wie profitiert ein Unternehmen?

"Hotels prägen das Image von Augsburg in hohem Maße. Oft ist mit dem Hotel der erste Eindruck des Gastes von einer Stadt nach seiner Ankunft verbunden. Deshalb ist es für das Wirtschaftsreferat wichtig, sowohl Gedanken und Ideen der Augsburger Hoteliers zu kennen aber auch um deren Probleme zu wissen und zu versuchen, diese gemeinsam zu lösen", so Wirtschaftsreferentin Eva Weber, die Vertreter aller Hotel-Kategorien zum Netzwerktreffen des Wirtschaftsreferats in den Club-Raum des "Haus Sankt Ulrich" eingeladen hatte. Dass ihr gerade dieses Treffen sehr am Herzen liege, begründete die Wirtschaftsreferentin mit dem Nachweis einer aktuellen Studie der PKF Hotelexperts, wonach in Augsburg die Nachfrage nach Hoteldienstleistungen vorrangig von Geschäftsreisenden geprägt sei. "Hoteldienstleistungen sind vor diesem Hintergrund ein enorm wichtiger Wirtschaftsfaktor für Augsburg", so Webers Fazit.

Nach Vorträgen von Regio Augsburg Tourismus-Chef Götz Beck zur Qualitätserweiterung des Tourismus und Ursula Baier Pickartz zu Fragen des Zentralen Stadtmarketings, stellten die Hoteliers vor allem Fragen zum Innovationspark, zu den Verkehrsleitsystemen und zum Bahnhofsumbau. Aus erster Hand informiert zu werden, sei ein großer Gewinn für die jeweils eingeladenen Zielgruppen. Die Netzwerktreffen müssten daher unbedingt fortgeführt werden, waren sich die Teilnehmer einig.

Netzwerktreffen des Wirtschaftsreferates mit Augsburger Hoteliers