Innovationsbasis

Innovationsbasis
Prof. Dr. Johannes Schilp, Prof. Dr. Heinz Voggenreiter, Prof. Dr. Hans-Ulrich Buhl und Prof. Dr. Klaus Drechsler (v.l.n.r)

Innovationen sind in Augsburg zu Hause. Die zweitälteste Stadt Deutschlands zeichnete sich in ihrer langen Geschichte immer wieder durch kreative Köpfe und innovative Entwicklungen aus: Jakob Fugger "erfand" hier die moderne Finanzwirtschaft, Rudolf Diesel entwickelte in den Räumen der MAN den nach ihm benannten Motor. Johann Heinrich von Schüle war einer der größten Textilunternehmer seiner Zeit, und die Flugpioniere aus Augsburg legten den Grundstein für die höchste Dichte an Luft- und Raumfahrtunternehmen in Süddeutschland.

Innovation heute: Das sind für die Stadt, die sich als Bayerns Zentrum für Ressourceneffizienz versteht, die Themen Faserverbund, Mechatronik & Automation, Umwelttechnik, IT & Kommunikation und Logistik. Der Wirtschaftsraum Augsburg bietet für die Entwicklung dieser Themen das ideale Umfeld: Neben großen Unternehmen wie, Kuka, MAN Turbo und Diesel, MT Aerospace oder PREMIUM Aerotec gibt es zahlreiche kleinere, aber ebenso innovative Firmen in der Stadt und der Region.

Innovation morgen: In den letzten Jahren ist in Augsburg eine lebendige Forschungslandschaft entstanden. Die Universität Augsburg, die Hochschule und zahlreiche Institute und Projektgruppen - zuletzt das DLR und das Fraunhofer-Institut - kooperieren aufs Engste mit der Wirtschaft für eine effiziente und zukunftsfähige Weiterentwicklung des Produktionsstandorts Augsburg. Netzwerke wie das Cluster Mechatronik und Automation, das Umweltcluster Bayern, das Kompetenzzentrum Umwelt (KUMAS) e.V., der Carbon Composites e.V. (CCeV) und der aitiRaum beweisen, dass diese Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft gelebt wird. Der Augsburg Innovationspark ist der sichtbare Beweis für die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft vor Ort: ein innovatives Terrain für Entwickler in den Kompetenzfeldern Faserverbund, Mechatronik & Automation und IT.