Magistrale für Europa

Ausbau der transeuropäischen Eisenbahnverbindung


Die Magistrale für Europa Paris - Strasbourg - Stuttgart - Ausburg - München - Wien - Bratislava/Budapest ist prioritärer Bestandteil des europäischen Eisenbahnetzes der EU. In der gleichnamigen Initiative engagiert sich Augsburg gemeinsam mit über 30 anderen Städten, Wirtschaftskammern und Regionen für einen raschen Ausbau der transeuropäischen Eisenbahnverbindung.

Wichtige Maßnahmen aus Augsburger Sicht:

  • Der viergleisige Ausbau Augsburg - München wurde 2011 abgeschlossen.
  • Im Februar 2010 wurde das Projekt Stuttgart 21/Stuttgart - Ulm begonnen. Das Gesamtprojekt mit dem Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs zum Durchgangsbahnhof und der Neubaustrecke über den Stuttgarter Flughafen nach Ulm soll bis 2022 verkehrswirksam werden. Augsburg wird von den Kapazitätszuwächsen und Fahrzeitgewinnen in der Größenordnung von über 30 Minuten deutlich profitieren.
  • Zwingend erforderlich ist der Ausbau der Schienenkapazität westlich von Augsburg, um sowohl den Fernverkehr als auch den Schienenpersonennahverkehr konfliktfrei abwickeln zu können.

Im neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 ist der Streckenausbau im vordringlichen Bedarf enthalten, die Planungen sollen noch im Jahr 2017 in Angriff genommen werden.